Meditation - Mystik - Menschsein

Neuigkeiten


Aktuelle Artikel und Kolumnen, Bilder und Videos sowie Hinweise auf neue Veröffentlichungen poste ich immer hier ...

 

Termine 2017


Vorträge, Seminare, Meditations-Retreats ... Hier findest du alle Termine, Infos und Anmeldemöglichkeiten.

 

Interviews


Hier findest du einige Interviews zu verschiedenen Themen aus den letzten Jahren. Dabei geht es um die Kunst des Segnens, um Begeisterung, um Musik, Hunde, Meditation und vieles mehr ...




Jetzt neu erschienen:

Lass es gut sein


Manchmal erscheint uns unser Leben zu unspektakulär, zu wenig heldenhaft und auch zu wenig spirituell. Wir möchten dann um die halbe Welt pilgern, in ein Kloster eintreten, eine Höhle im Himalaya beziehen oder uns zumindest einen langen, weißen Zauselbart wachsen lassen. Viele Mystiker aus verschiedenen Traditionen gingen jedoch einen anderen Weg – sie umarmten ihren ganz normalen Alltag mit offenem Herzen und entdeckten, dass dort alles zu finden war, was sie brauchten. So kann Spiritualität von einer abstrakten Idee zu einer lebendigen Wirklichkeit werden, die genau hier und jetzt stattfindet.
"Lass es gut sein" transportiert uralte Weisheit voller Humor in die heutige Zeit, zeigt uns, wie wir eine heilsame Lebenskunst entwickeln, uns zugehörig fühlen, wahre Schönheit entdecken, ein starkes und mitfühlendes Herz nähren, über uns selbst lachen und uns neu in die Welt und unser Leben verlieben!

 

Im Mai finden einige Vorträge zum Buch statt - im September dann ein Meditationswochenende im Kloster Steinfeld in der Eifel...



Der Buddha auf vier Pfoten

Wir meditieren in Zen-Klöstern, besuchen Seminare von tibetischen Mönchen, buchen teure Wochenenden in Wellness-Oasen, fahren nach Thailand oder Nepal, hüpfen von einem Seminar zum anderen, arbeiten viel an uns selbst und fühlen uns manchmal trotz aller Anstrengung immer noch dort, wo wir unsere Reise begonnen haben… Dabei könnten wir es uns viel einfacher machen, denn die wahren Meister der Meditation lehren uns für ein wenig Aufmerksamkeit, ein wenig Liebe und ein getrocknetes Schweineohr!
Hunde verkörpern alles, um was es in der Meditation geht: Achtsamkeit, Großzügigkeit, Gelassenheit, Spontanität, Offenheit des Geistes und Weite des Herzens.
„Der Buddha auf vier Pfoten“ führt uns zu einer ganz natürlichen Form der Meditation, in der ein befreites Lachen ebenso wichtig wie die Erfahrung der Stille ist. Reines Sein, offenes Schauen, tiefes Glück – die besten und lebendigsten Beispiele dieser Weltsicht haben vier Beine und eine feuchte Nase!